fbpx
Alle Rezepte,  Hauptspeisen,  Rezept

Gefüllte Paprika mit Hirse

Gefüllte Paprika schmecken auch fleischlos ganz fantastisch. Besonders gut bietet sich hier die Hirse an, eine vollwertige und glutenfreie Getreideart. Außerdem ist das Rezept sehr leicht umzusetzen und das Ergebnis einfach herrlich.

 

Für 1 Person

 

Zubehör:

  • Behältnis 2 Paprikaschoten, das in den Ofen darf
  • Hoher Topf
  • Backofen

 

Zutaten:

  • 1 gelbe und 1 rote Paprikaschote
  • 150 g Hirse
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 250 g passierte Tomaten
  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Dose Mais
  • 250 ml Wasser
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Paprikapulver
  • Petersilie
  • Majoran
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl glasig anbraten
  • Hirse hinzufügen und kurz mitbraten
  • Passierte Tomaten und Wasser hinzufügen, aufkochen und ein paar Minuten weiterkochen lassen
  • Backofen auf 175 Grad vorheizen
  • Herdplatte abschalten, Kräuter hinzufügen (hierbei nicht sparen!) und noch etwas ziehen lassen
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Mais hinzufügen
  • Deckel der Paprikaschoten abschneiden, daraus die Stiele herausschneiden und Kerne aus den Schoten entfernen
  • Die Paprikaschoten mit der Hirsemischung befüllen und in den Topf stellen
  • Paprikadeckel raufsetzen und bei 175 Grad bei Ober-/Unterhitze 40 Minuten im Ofen backen

 

Mahlzeit!

 

Info:

Paprika: Paprika sind in unreifem Zustand grün, werden dann aber mit zunehmendem Reifegrad gelblicher oder rötlicher. Sie trumpfen durch jede Menge Kalium, Magnesium, Zink und Kalzium auf sowie Vitamin A, B und C. Von den Ureinwohnern in Amerika wurde der Paprika bereits als Heilmittel, besonders gegen Arthrose, eingesetzt.

 

Variation:

Statt Hirse kann auch Bulgur oder Couscous verwendet werden.

 

Weitere Rezepte mit Paprika:

Rote Paprikasuppe

Melde dich jetzt zum Newsletter an!