fbpx
Alle Rezepte,  Aufstrich,  Rezept

Rotkrauthummus

Die Basisvariante des Hummus kennen wir alle, doch der wunderbare Kichererbsenaufstrich lässt sich natürlich auch variieren, um neue Nuancen einzubringen. Die Version des Rotkrauthummus ist mit Rotkraut (= Rotkohl) verfeinert und schmeckt ganz hervorragend.

 

Zubehör:

  • Große Pfanne
  • Messbecher
  • Pürierstab

 

Zutaten:

  • 150 – 200 g Rotkohl
  • 200 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Limette
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tahine
  • 4 EL Olivenöl
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 2 EL Sesam (weiß und schwarz)
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Kichererbsen am Vortag in reichlich Wasser einweichen
  • Am nächsten Tag restliches Wasser ableeren und Kichererbsen abbrausen
  • Rotkraut klein schneiden
  • Olivenöl in Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anschwitzen
  • Rotkraut dazugeben und mitdünsten
  • Mit Gemüsebrühe ablöschen und mehrere Minuten köcheln lassen
  • Kurz auskühlen lassen
  • Kichererbsen hinzufügen
  • Tahine sowie Olivenöl dazugeben und alles pürieren
  • Saft der Limette, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Sesam hinzufügen, abschmecken und gut verrühren

 

Info:

 

 

Rotkraut (Rotkohl, Blaukraut) ist ein typisches Wintergemüse und lässt sich sehr lange im Kühlschrank lagern. Die oberste Blattschicht oben lassen, auch wenn diese nach einiger Zeit nicht mehr frisch aussieht. Die Blätter darunter bleiben dafür schön knackig.

 

 

Der Rotkrauthummus schmeckt am besten mit selbst gemachtem Gebäck, z.B. mit Kürbisbrot oder Knoblauchbagels.

Melde dich jetzt zum Newsletter an!