Ofengemüse
Alle Rezepte,  Hauptspeisen,  Rezept

Ofengemüse

Von Ofengemüse kann man nie genug bekommen. Man kann es beliebig variieren und es ist die perfekte Speise, die quasi von alleine im Ofen fertig wird. Einzig die Marinade ist vorzubereiten und das Gemüse zu schneiden. Und so entsteht ein extrem gutes farbenfrohes Gemüse-Potpourri.

 

Zubehör:

  • Schüssel
  • Backblech
  • Backofen

 

Zutaten:

Gemüse je nach Belieben, z.B.

  • Kartoffeln (möglichst bunt)
  • Süßkartoffeln
  • Kürbis
  • Karotten
  • Zucchini
  • Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rosmarin

Dip:

  • Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauch
  • Etwas Kürbiskernöl

 

Zubereitung:

  • Backofen auf 200 Grad Ober- / Unterhitze aufdrehen
  • Kartoffel gut waschen und abbürsten und in Spalten schneiden (oder schälen und in Spalten schneiden)
  • Die restlichen Gemüsesorten entweder schälen oder wenn man die Schale mitessen kann, nur waschen und schneiden
  • Gemüse mit Öl marinieren, gut salzen, pfeffern und Rosmarin hinzufügen
  • Gemüse auf einem Blech in den Ofen schieben und gut 20 min. backen
  • Alle Zutaten für den Dip zusammenmischen

 

Fertig ist das farbenfrohe Ofengemüse! Guten Appetit!

 

Info:

Rosmarin: Rosmarin macht sich hervorragend als Grillgewürz und ist daher perfekt für Ofengemüse. In der Naturheilkunde spielt Rosmarin eine sehr große Rolle, da er sehr anregend wirkt und auch bei Darmbeschwerden seinen Einsatz findet. Früher wurde Rosmarin als Zeichen der Liebe bei Hochzeiten verwendet, aber auch als Gedenken an die Toten.

 

Variation:

Hier kann nach Belieben variiert werden, damit immer wieder eine bunte Vielfalt an Ofengemüse zusammenkommt. Das Ofengemüse eignet sich aus als perfekte Speise zum „Restlessen“.

Das Ofengemüse eignet sich auch perfekt als Beilage – z.B. zu den Zucchini-Süßkartoffel-Pancakes.

Melde dich jetzt zum Newsletter an!